Zauberflöte

ZAUBERFLÖTE BJÖRN WIINBLAD

Diese Serviceform Zauberflöte (Sarastro) lebt aus dem Kontrast von glatten und reliefierten Flächen. Die Teile des Services sind so entworfen, dass das Thema, die Oper „Zauberflöte“ von W.A. Mozart, auf Tellerfahnen und Deckeln Platz findet. Die Reliefs sind als Biskuitporzellan behandelt, um jedes Detail der Darstellung deutlich hervortreten zu lassen. Die Kanne ist aus dem Oval entwickelt. Der Deckel erscheint als Sitzkugel mit Kugelknauf. Der Henkel ist als weiter Bogen gestaltet und wird ebenso wie die Schnauze sehr hoch am Kantenkörper angesetzt. Die Tasse wirkt halbkugelig mit leicht zylindrischer Überhöhung. Sie steht in einer Untertasse mit breiter, waagrechter Fahne und stark eingetieften Tassenstand.

Ankauf Zauberflöte

Wir kaufen Rosenthal Sarastro Zauberflöte in Weiß, Gold und anderen Farben

RELIEF DARSTELLUNG

Auch Teller haben diese breite, waagrechte Fahne, um das Relief aufzunehmen. Eine Besonderheit der Form Zauberflöte ist das längsförmige Tablett, das die Zuckerdose, welche ebenfalls einen Spitzkegeldeckel besitzt, und den Milchgießer trägt. Eine weitere Bereicherung der Form Sarastro besteht darin, dass die Librettotexte, auf die sich die Reliefdarstellungen beziehen, in Björn Wiinblad Schreibschrift in Golddruck auf der Unterseite der einzelnen Serviceteile erscheinen. Der ganze Formaufbau drückt deutlich die märchenhafte Zauberwelt dieser wohl bedeutendsten Oper des Barocks aus und lädt durch die Reliefdarstellungen förmlich dazu ein, am Spiel dieser heiteren Welt teilzunehmen.

ZAUBERFLÖTE SARASTRO

Mit dem Porzellanservice „Die Zauberflöte“ verwirklichte Björn Wiinblad seinen Traum, Mozarts gleichnamige Oper in Form eines Reliefs zu illustrieren. Es entstand ein Service, das den bisherigen Rahmen der Rosenthal Studio Linie bei weitem sprengte: „Die Zauberflöte Form Sarastro ist die schwierigste und aufwendigste Form die Rosenthal jemals produzierte. Die Zauberflöte ist in ihrem Gegensatz von glänzenden und matten Flächen und mit dem Relief, das aus einer gewissen Distanz als ruhige Struktur wirkt, eine eigenständige Leistung des Künstlers Björn Wiinblad. Vielleicht seine beste.