Suche

Groteske

Rosenthal Groteske Küster

Ankauf Rosenthal Groteske Figuren

Suche zum Ankaufen Figuren von Hans Küster, Kunstabteilung Rosenthal

  • Bucephalus – Pferd als Groteske Figur
  • Tarzan – Affe als Groteske Figur
  • Hidigeigei – Kater als Groteske Figur
  • Axolotl – Querzahnmolch als Groteske Figur
  • Cerberus – Nashorn als Groteske Figur
  • Überdackel – Dackel als Groteske Figur
  • ähnliche Groteske Figuren Rosenthal

Ankauf Porzellan Stefan Stroessenreuther, Wunsiedler Strasse 23, Selb, Bayern 95100, Deutschland - Telefon: 0151 16593132 Email: info@porzellanankauf.com

Information

Tirschenreuth Porzellan

Tirschenreuth Porzellan

Tirschenreuth Porzellan Fabrik

Am 8.11.1832 wurde durch den Fabrikanten Heinrich Eichhorn aus Schney bei Lichtenfels um Genehmigung zur Gründung einer Porzellanfabrik in Tirschenreuth eingereicht. Diese wurde am 22.11.1832 durch die Organe der Stadt Tirschenreuth, unter anderem da eine Porzellanfabrik eine Konkurrenz gegen die Steinguterzeuger darstellte, zu viel Holz benötigte und die Fabrikgebäude nicht sicher genug seien, abgelehnt. Nach Einspruch gegen den Bescheid 1833 und Widerlegung der Begründung für die Ablehnung wurde der Betrieb einer Porzellanfabrik durch die königliche Regierung des Obermainkreises stattgegeben. 1838 waren die Baumassnahmen abgeschlossen und die Aufnahme der Produktion mit einem Brennofen begann.

Weiter lesen

Information

August der Starke

August der Starke

Zwischen 1708 und 1709 wird in Dresden das erste europäische Porzellan entwickelt / größtes Porzellanmuseum der Welt / Jubiläumsjahr 300 Jahre europäisches Porzellan von 2008 bis 2010. Vor 300 Jahren träumte der sächsische Kurfürst August der Starke wie viele seiner Herrscherkollegen von unermeßlichen Schätzen, von Diamanten, Brillanten, von Silber und Gold. Doch Augusts Gold war weiß, zart, fast durchsichtig und mit feinem Dekor bemalt. Es kam aus Japan oder China, was man damals alles „indianisch“ nannte, und es war durch aufwendige Produktion und lange Transportwege fast unbezahlbar.

Weiter lesen

Information

Metzler & Orloff Teil 1

Ilmenau Metzler & Orloff (Teil 1)
Aeussere Geschichte bis 1945

Der Grundbesitz der Firma Gebrüder Metzler & Ortloff in Ilmenau umfasste:

  • die Fabrikgrundstücke an der Bergstrasse (frühere Büchsloher Chaussee) und Wilhelmstrasse,
  • die Massemühle an der Schleusingerstrasse,
  • den Anteil am Mühlgraben, welcher letzterer oberhalb der ehemaligen Korb’schen Schneidemühle im Manebacher Tal die Ilm verlässt und an der Schleusingerstrasse in Ilmenau beim Gasthof „Zur Tanne“ ihr wieder zufliesst. Der Anteil betrug ein Fünftel. Die übrigen Fünftel waren in anderen Händen.

Weiter lesen

Information,Museum,Porzellanikon

Museum Porzellanikon Hohenberg

Museum Porzellanikon Hohenberg

Museum Porzellanikon Hohenberg an der Eger

„Museum soll auch Bewusstsein für das Kulturgut „Porzellan“ wecken“

Vorstandsvorsitzender Roland Dorschner eröffnete am 10. August 1982 das „Deutsche Porzellanmuseum in Hohenberg“ (Heute: Porzellanikon, Staatliches Museum für Porzellan, Hohenberg an der Eger|Selb).

Einfühlsam wie zartes Porzellan begann die Eröffnung des Museum der deutschen Porzellanindustrie in der umgebauten ehemaligen Hutschenreuther Villa in Hohenberg an der Eger. Das von zwei jungen Leuten der Festversammlung dargebrachte Stück für Cembalo und Querflöte leitete den Festakt ein, zu dem Landrat Christoph Schiller neben der Referentin des Festvortrages, Dr. Waltraud Neuwirth vom Österreichischen Museum für angewandte Kunst, Wien, vor allem den bayerischen Wirtschaftsminister Dr. Anton Jaumann willkommen heissen konnte, der das Museum offiziell seiner Bestimmung übergab.

Weiter lesen

Philip Rosenthal

Philip Rosenthal

Philip Rosenthal Jun.

Philip Rosenthal (* 23. Oktober 1916 in Berlin; † 27. September 2001 in Selb) war ein deutscher Industrieller und Politiker. Er promovierte in Oxford zum Master of Arts in Philosophie, Politik und Wirtschaftswissenschaften und meldete sich am 8. September 1939 in Marseille als Freiwilliger zur französischen Fremdenlegion. Seine Erlebnisse in der Legion schrieb er in seinem Buch Einmal Legionär (Albrecht Knaus Verlag, Hamburg, 1980, ISBN 3-8135-1085-9) nieder. 1950 trat Philip Rosenthal in die väterliche Porzellanfirma, die Rosenthal AG, ein und wurde 1958 deren Vorstandsvorsitzender. Von 1981 bis 1989 war er Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Weiter lesen

Philipp Rosenthal

Geheimrat Philipp Rosenthal

Philipp Rosenthal

Zu Ehren der beiden Rosenthaler Philipp (Geheimrat) und Philip Rosenthal, der 2016 seinen 100. Geburtstag feiern würde, plant das Porzellanikon Selb im Rosenthal Museum eine Ausstellung. Ab den 02. Juli 2016 ist die Ausstellung, laut Porzellanikon bislang grösste Inszenierung der Marke Rosenthal eröffnet. Deshalb hier eine kurze Biografie von Geheimrat Philipp Rosenthal (Gründer der Rosenthal Werke) und Philip Rosenthal jun. (ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Rosenthal AG in Selb, Bayern.

Weiter lesen

Information

Gotthelf Greiner

Gotthelf Greiner,
Vater der Porzellanindustrie in Thüringen

Während die meisten der bekannten deutschen und ausländischen Manufakturen jener Zeit fürstliche Gründungen und Unternehmen darstellten oder doch früher oder später in fürstlichen Besitz übergingen, war es in Thüringen der Unternehmergeist bürgerlicher Gewerbetreibender, der die zahlreichen kleinen und grösseren Fabriken ins Leben riefen. Nur wenige Manufakturen, wie die in Kloster Veilsdorf am Südhang des Thüringer Waldes, bilden eine Ausnahme. Dieser Umstand aber prägt wesentlich das Geschicht der Altthüringer Porzellane: Die Porzellanfabriken in Thueringen produzierten weniger für den höfischen Bedarf, die fürstliche Tafel, dafür mehr für den Tisch und die Stube des Bürgers.

Weiter lesen

Information,Rosenthal Figuren

Rosenthal Figuren

Rosenthal Figuren – Fachbuch

Ann Banduhn – Rosenthal Porcelain Figurines

Die Autorin sammelte über 8 Jahre mehr als 9.500 Fotos von über 200 Entwerfern von Rosenthal Figuren, wie Fritz Heidenreich, Theodor Kärner, Karl Himmelstoss, Ferdinand Liebermann, Albert Caasmann, Max Hermann Fritz, Gustav Oppel, Adolf Oppel und Hugo Meisel im Internet. Von über 1.600 Personen, meistens Verkäufern bei eBay, erhielt Sie die Genehmigung, dass die Abbildungen für das Buch genutzt werden können. Im Buch wurde viel Sorgfalt darauf verwendet, durch Beobachten jeweils mehrerer Stücke für jedes Teil einen durchschnittlichen Internet-Preis zu ermitteln, der ebenfalls bei jeder Figur im Buch verzeichnet ist.

Weiter lesen

Information

Porzellan Glasur

Porzellan Glasur veredeln

Johann Friedrich Böttger sollte Gold machen. Er erfand Porzellan – ganz einfach – 2 Teile Kaolin + 1 Teil Quarz + 1 Teil Feldspat, und natürlich Feuer. Aber so einfach ist es nicht. Es gibt auch beim Porzellan Qualitätsunterschiede. Nicht alles sieht man gleich und es gibt viele Möglichkeiten, Porzellan zu veredeln, z.B. durch Dekoration.

Unterglasur

Die Glasur ist die Haut des Porzellans. Bei ca. 1400 Grad wird sie aufgebrannt. Unterglasur Dekore liegen unter der Glasur – die Glasur verdeckt sie völlig. Die Unterglasurfarbe liegt als dunkler Streifen zwischen Scherben und Glasur. Aber ca. 1400 Grad halten nur wenige Farben aus: etwa das Zwiebelmuster-Blau. Wärme und Schmelz zeichnen Unterglasur Dekore aus – und begrenzte Haltbarkeit.

Weiter lesen

Information

Tischkultur

Tischkultur im 18. Jahrhundert

Die Entdeckung des europäischen Porzellans brachte in die Tischkultur der Zeit eine grundlegende Veränderung, verdrängte allmählich das Silber von der vornehmen Tafel, das Zinn vom Tisch des Bürgers. Und das geschah in erstaunlich kurzer Zeit. Irdene, hölzerne und metallene Teller wirkten schwer, zum Teil sogar unfreundlich. Das heitere Porzellan, das mit Vorsicht zu handhaben war, trug dazu bei, die Tischkultur zu verfeinern und die Mahlzeit über das Grobsinnliche zu erheben.

Weiter lesen

Bücher verkaufen

Sie besitzen Preislisten, Porzellan Prospekte oder Fachbücher zum Thema Porzellan & Keramik? Eventuell alte Kataloge von Rosenthal der Studio Line, Kunstabteilung, Kunstreihen oder der Relief Reihe? Bücher verkaufen ist heute kein Problem mehr. Wir sind spezialisiert auf den Ankauf von antiquarischen Büchern und Prospekten. Bevor Sie diese achtlos in den „Müll“ werfen, kontaktieren Sie uns und bekommen obendrauf noch Bares Geld.

Rosenthal

Rosenthal hat in den siebziger und achtziger Jahren jährlich auf der documenta in Kassel verschiedene Prospekte und Kataloge zur Studio Line herausgebracht. Diese Zeitdokumente der Rosenthal Geschichte suchen wir zum ankaufen. Gerne auch Prospekte, Kataloge anderer Porzellanhersteller wie Meissen, Herend, Royal Copenhagen ….. wir suchen ständig nach antiquarischen Dokumenten der Zeitgeschichte.

Schäferin v. Ludwig Dasio

Auf dem Sockel rückseitig signiert Silvio Dasio (Signed backwards on the base) Ausführung Porzellanmanufaktur Rosenthal um 1920 Dunkelgrüner Manufakturstempel Selb Bavaria unterseitig (Dark green manufacturing stamp Selb Bavaria on the underside) Coloured Porcelain Figure Figurine Höhe 37 cm

Rosenthal Figuren

Wir kaufen Rosenthal Figuren der Kunstabteilung – Jugendstil, Art Deco bis zur Studio Line. Wir suchen Figuren von Himmelstoss, Holzer-Defanti, Bele Bachem, Peynet, Theodor Kärner, Richard Förster, Liebermann, Küster, Kurt Wendler, Allach Figuren, und viele andere mehr.

Google