Porzellan bewerten

PORZELLAN BEWERTEN

Porzellan bewerten ist aufgrund der momentanen Marktsituation nicht ganz trivial. Die Preise für Antiquitäten Porzellan sind in den letzten Jahren fallend und die Tendenz ist weiter steigend. Der Markt für Gebrauchsgeschirr von kleineren Porzellanherstellern ist faktisch nicht mehr vorhanden. Hochwertiges Porzellan wie zum Beispiel Meissen und KPM sind den Tendenzen des Marktes noch nicht ganz so verfallen wie andere Porzellanhersteller. Zeitweise bestand an Antiquitäten Porzellan ein vielfaches an Angeboten als Abnehmer vorhanden waren, was eine kontinuierliche Preissenkung nach sich zog. Zum anderen muss für die Ware auch ein Käufer vorhanden sein und hier sehe ich die grosse Herausforderung wieder einen Nachwuchs an Sammlern für das Sammler Porzellan zu schaffen.

Die Sammler sterben langsam aus – was sich zum Beispiel auch an den verschiedensten Sammelauflösungen der letzten Jahre gezeigt hat. Die „Junge Generation“ hat keinen Spass an der Sammelleidenschaft des Vaters und löst die aus Jahrzehnten, mühsam zusammengekaufte Sammlung auf. Anfang der 90er Jahre hat das Sammler Porzellan noch einmal einen Aufschwung erhalten durch die Sammler aus Ost-Europa. Das Kaufinteresse hat auch hier sehr stark nachgelassen. Aus diesen Gründen suchen wir spezielles Porzellan zum Ankaufen, dass unserer Meinung noch einen relativ guten Preis auf den verschiedensten Märkten erzielen könnte. Herkömmliches Gebrauchsporzellan ist zur Zeit und wohl auch zukünftig nicht mehr zu verkaufen. Porzellan bewerten ist jeden Tag auf’s neue eine Herausforderung – was kaufe ich zu welchen Preis an? Diese Frage kann nur intuitiv, je nach Angebot beantwortet werden.

Porzellan bewerten

Die Bewertung von Porzellan und Keramik ist aufgrund der schwachen Nachfrage auf den Kunstmarkt nicht einfach zu beantworten.

SCHÄTZUNG UND BEWERTUNG

Deckelvase mit Durchbrochenem Hals und plastisch aufgelegten Blumenkränzen, bemalt von Gottlieb Friedrich Riedel, Ludwigsburg um 1765. Diese Prunkvase geht auf eine Zeichnung Riedels zurück und ist von ihm selbst bemalt worden. Er war Meister in der Vogelmalerei.

Als er als Stecher und Verleger in Augsburg 1784 seine Sammlung von Federvieh besonders Haus-Geflügel, nutzlich Fabriquen herausgab, verwendete er wieder seine Ludwigsburger Porzellanmalereien. Es werden ihm auch nach einer signierten Zeichnung von 1779 bestimmte Blumendekore zugeschrieben, doch sollten wir nicht vergessen, dass neben ihm auch Ringler, und das mag neu sein, ein ausgezeichneter Blumenmaler war. In seinem Arkanabuch, das ohne Zweifel die bestverwahrten Geheimnisse enthielt, finden sich Blumenmalereien, die ein hohes Können voraussetzten.

Antikhandel Selb, Wunsiedler Strasse 23, Selb, Bayern 95100 - Telefon: 015252118489 Secondary phone: 09287 9669965 Email: info@porzellanankauf.com

Porzellanankauf | Schätzung Porzellan

Ich bekomme sehr viele Zuschriften, mit der Bitte, das Porzellan zu bewerten und zu schätzen. Zu 70% handelt es sich dabei um normales Gebrauchsgeschirr aus Deutschland. In den 50er bis weit in die 80er Jahre waren alleine in Oberfranken fast in jedem Dorf eine Porzellanfabrik angesiedelt. Diese Überproduktion an Gebrauchsgeschirr befindet sich heute auf vielen Handelsplattformen, wie zum Beispiel das Online Auktionshaus Ebay. Sammler gab es weder früher noch heute für so einen Markt. Ich suche überwiegend Sammler bzw. Antiquitäten Porzellan zum ankaufen. Dort wo es sich lohnt eine Bewertung durchzuführen, werde ich Ihnen eine realistische Preisvorstellung durchführen können. Bei anderen, minderwertigen, massenausgeformten Porzellan ist dies leider nicht möglich.

BEWERTUNG MANUFAKTUR PORZELLAN

Manufaktur Porzellan aus Meissen und der KPM Berlin, um nur einige zu nennen, haben einen höheren Stellenwert als Porzellan anderer Hersteller, die auch Qualität produzieren aber es handelt sich dabei vielmals um Massenware. Bei dem Manufaktur Porzellan wurde seither viel in Handarbeit, was die Bemalung und das Ornamentieren betrifft, ausgeführt. In der Porzellanmanufaktur Meissen und KPM Berlin findet sich heute noch eine Handmalerei, die zwar nicht der Grösse von Malern aus den letzten Jahrhunderten entspricht, aber die Qualität wird vielmals noch mit Handarbeit erzeugt.

BEWERTUNG GEBRAUCHSPORZELLAN

Bei Gebrauchsporzellan handelt es sich überwiegend um Massenware. Die Dekore sind keine Handmalerei sondern „Abziehbildchen“ und die Qualität lässt sich nicht mit dem der Porzellanmanufakturen vergleichen. Gebrauchsporzellan hat keinen Sammlerwert und deshalb, auch aufgrund der Massenartikel, lässt sich solches Porzellan heute nur sehr schwer verkaufen. Gesucht werden in der Regel Teller, Tassen etc. um vielleicht ein zerbrochenes Teil wieder ersetzen zu können.

BEWERTUNG ROSENTHAL PORZELLAN

Rosenthal hat ein weites Spektrum an Porzellangegenständen produziert. Zum einen Gebrauchsporzellan, dass wir heute in der Porzellanmarke „Classic Rose“ wiederfinden, zum anderen die Porzellanservice aus der Studio Line, die oftmals auch nur in geringen Auflagen produziert worden sind, teilweise auch mangels Nachfrage. Kunstfiguren aus der Rosenthal Kunstabteilung, aus den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts sind nach wie vor beliebte Sammler Objekte. Auch die Kunst Objekte aus der Rosenthal Relief Reihe und der limitierten Kunstreihe, die in begrenzter Auflage erschienen sind, haben heute zum Teil einen hohen Sammlerwert. Nichtsdestotrotz die Nachfrage regelt bekanntlich den Preis.

BEWERTUNG ROSENTHAL FIGUREN

Die Figur „Faun mit Krokodil“, entworfen von Ferdinand Liebermann erzielte bei einer der letzten Auktionen einen Preis von 6.000.- EUR. Sie hatte allerdings eine Höhe von 65 cm. Die Rosenthal Figur erschreckt sich auf einen Felssockel stehend, in der linken Hand die Syrinx und die Füße werden umschlungen von einen kleinen Krokodil. Die Figur „Straussenritt“, ebenfalls von Ferdinand Liebermann in der Kunstabteilung Rosenthal entworfen, erzielte auch schon Preise von 3.500 bis 4.500 EUR. Porzellan bewerten bei Rosenthal Figuren ist im Prinzip auch für Laien durchführbar. Es gibt hierzu im Internet viele Preisbeispiele für versteigerte Figuren.