O.H. HAJEK

KÜNSTLER UND DESIGNER

1927 in Kaltenbach, CSSR, geboren. Lebt und lehrt in Stuttgart, er ist Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes. Hajek ist ein urbaner Künstler, alle seine Werke sind als Stadtskulpturen zu verstehen. Er sieht das Ziel seiner Arbeit darin, die Umwelt durch Farben wahrnehmbarer und menschlicher zu machen, einen Beitrag zum “Visuellem Umweltschutz” zu leisten. O.H. Hajek wandelte den Begriff “Denkmal” in den Begriff “Platzmal” um. Das Platzmal als städtischer Orientierungspunkt, als künstlerischer Aspekt eines Platzes. Hajek realisierte in vielen In- und ausländischen Städten seine begehbaren, farbigen Kunstwerke, z.B. gestaltete er den Schloßplatz in Stuttgart.

Für die australische Stadt Adelaide schuf er ein umfassendes Kommunikationszentrum mit Festspielhaus, Schauspielhaus, Amphitheater, Straßen und Plätzen als Kunstlandschaft. Das Porzellan-Relief “Farbwege” ist wie ein Modell eines architektonischen Platzmales, auf das ein Farbweg zuführt. „Ich glaube, dass alle optischen Ereignisse in den Bereich des Unterbewußten gehören, wie ich ja auch das Wort “verstehen” bei bildender Kunst ablehne. Ich kann Kunst oder ein Objekt, ein Bild nicht verstehen in dem Sinne, wie ich eine mathematische Aufgabe lösen kann, und dann verstehe ich den Rechenvorgang. Ein Bildobjekt gehört in den unterbewußten Bereich des Menschen – O.H. Hajek“.

KÜNSTLERTELLER LIMITIERT

Limitiert auf 3000 Stück, signiert H.O. Hajek

Hajek
Hajek
Hajek
Hajek

KÜNSTLERTELLER LIMITIERT

Limitiert auf 3000 Stück, signiert H.O. Hajek

Hajek
Hajek
Hajek