Designer

Wiinblad

Wiinblad und Rosenthal

Philip Rosenthal – Ein Zusammen-treffen mit Folgen:

Als Philip Rosenthal 1957 auf einer Fahrt durch Jütland in ein kleines Geschäft kam, sah er dort Keramiken von einem unbekannten Künstler. Rosenthal war begeistert von dieser Überziehung einer ganzen Fläche mit Ornamenten, die zwar aufgelöst und auch persönlich waren, aber nie den Zusammenhalt mit der Fläche und der Form verloren. Er fragte nach der Adresse des Entwerfers und suchte ihn umgehend auf. Dieser Mann war Björn Wiinblad. Aus diesem spontanen Kontakt wuchs eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit, die bis zu seinen Tode nicht aufgehört hat, immer wieder Neues hervorzubringen. Björn Wiinblad, einer der ca. 100 Künstler und Designer, die für die Rosenthal Studio Line arbeiteten. Der dänische Keramiker Björn Wiinblad in Kongens Lyngby bei Kobenhagen gehörte zu den vielseitigsten Künstlern unserer Zeit.

Weiter lesen

Designer

Colani

Luigi Colani

Luigi Colani – Designer und Lebemann

Die Mutter Polin, der Vater Italiener. Er selbst waschechter Berliner vom Jahrgang 28. Und das enfant terrible unter Deutschlands Designern. Luigi Colani ist nicht artig; er ist ehrlich. Er tut nicht, was man ihm sagt. Er sagt und zeigt viel lieber, was zu tun ist. Schnell wie er gern fährt – Lieblingsmarke: Lamborghini Miura S – so schnell arbeitet er. Colani über Colani: „Spezialist für schnelle Schüsse“. Schneller nur noch: seine Ideen-Produktion … das sprüht, purzelt, stellt in Frage, provoziert, radikalisiert. Manchen amüsierts. Luigi Colani nimmt auch das gelassen hin: „Für viele bin ich eine Art Hofnarr. Wer die Show will, der soll sie haben“.

Weiter lesen

Information

Gruppe 21

Gruppe 21 – Zero

Zusammenschluss 24 Firmen

Die Gruppe 21 war ein Zusammenschluss von 21 europäischen Firmen. Eigentlich standen diese Firmen im Wettbewerb, da sie alle Erzeugnisse für „Tisch und seiner Umgebung“ herstellten. Aber – was sie zu trennen scheint, verbindet sie: die Konzeption, nur solche Produkte anzubieten, die funktionell, formal und ästhetisch Ausdruck unserer Zeit waren und die zu unseren Wohnungen und zu unseren Lebensgefühl passten.

Weiter lesen

Designer

Wirkkala

Tapio Wirkkala

Tapio Wirkkala
finnischer Designer

Ein Stück Urgestein, wie von Rodin behauen, Legende schon zu Lebzeiten – Tapio Wirkkala, Finnnland. Ein schweigsamer Mann, Geschwätz – auch in diesem Porträt – war ihm zuwider. Fragte man ihn, wie er als Designer lebt und wohnt, antwortete er: „Ich wohne in Finnland und lebe durch Essen“. Es klingt wie eine Zurechtweisung. Es war eine. Ein Mann der Einsamkeit suchte, weil er sie liebte. Weil er sie brauchte: „Ich muss Frieden haben, allein sein und meine Arbeit machen können. Alle Menschen versuche ich zu meiden.“ Also ein Menschenverächter, ein Sonderling? Eher ein Weiser, der den Weg zum Wesentlichen gefunden hatte. Und einer, der seinen Reichtum auf andere Weise mitzuteilen wusste. Sein Werk redet. Er schweigt. Er tut das geduldig …

Weiter lesen

Designer

Uecker

Günther Uecker

Ich suche Günther Uecker „Weißer Regen“, 100 Exemplare (45x45cm) oder Nagelobjekt I von 1973 der limitierten Kunstreihe Rosenthal.

1930 in Wendorf, Mecklenburg, geboren. Studierte in Berlin und Düsseldorf. Zusammen mit Mack und Piene gehörte er zum inneren Kreis der Gruppe ZERO. Diese Gruppe hat wie kaum eine andere die Gegenwartskunst beeinflußt und geprägt. Der Nagel ist das Symbol für Günther Uecker. Mit dem Nagel schafft er Skulpturen, verfremdet er Gegenstände. Der Nagel ist für Uecker Stil, Formelement, Sprachmittel und Thema.

Weiter lesen

Designer

Hajek

Hajek

O.H. Hajek Künstler und Designer

1927 in Kaltenbach, CSSR, geboren. Lebt und lehrt in Stuttgart, er ist Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes. Hajek ist ein urbaner Künstler, alle seine Werke sind als Stadtskulpturen zu verstehen. Er sieht das Ziel seiner Arbeit darin, die Umwelt durch Farben wahrnehmbarer und menschlicher zu machen, einen Beitrag zum “Visuellem Umweltschutz” zu leisten. O.H. Hajek wandelte den Begriff “Denkmal” in den Begriff “Platzmal” um. Das Platzmal als städtischer Orientierungspunkt, als künstlerischer Aspekt eines Platzes. Hajek realisierte in vielen In- und ausländischen Städten seine begehbaren, farbigen Kunstwerke, z.B. gestaltete er den Schloßplatz in Stuttgart.

Künstler Jahresteller

Hajekt Rosenthal Studio Linie 15 11 27 0005
Hajekt Rosenthal Studio Linie 15 11 27 0005
Hajekt Rosenthal Studio Linie 15 11 27 0003
Hajekt Rosenthal Studio Linie 15 11 27 0002
Hajekt Rosenthal Studio Linie 15 11 27 0001

Für die australische Stadt Adelaide schuf er ein umfassendes Kommunikationszentrum mit Festspielhaus, Schauspielhaus, Amphitheater, Straßen und Plätzen als Kunstlandschaft. Das Porzellan-Relief “Farbwege” ist wie ein Modell eines architektonischen Platzmales, auf das ein Farbweg zuführt. „Ich glaube, dass alle optischen Ereignisse in den Bereich des Unterbewußten gehören, wie ich ja auch das Wort “verstehen” bei bildender Kunst ablehne. Ich kann Kunst oder ein Objekt, ein Bild nicht verstehen in dem Sinne, wie ich eine mathematische Aufgabe lösen kann, und dann verstehe ich den Rechenvorgang. Ein Bildobjekt gehört in den unterbewußten Bereich des Menschen – O.H. Hajek“.

Weiter lesen

Designer

Blumenhaus Hundertwasser

Hundertwasser

Friedensreich Hundertwasser

Rosenthal Keramik Objekt Blumenhaus

Rosenthal Keramik Objekt „Blumenhaus“ Bei dem Objekt stellt Hundertwasser sich ein Haus vor, das die Natur in die Form- und Farbgebung miteinbezieht. Es erinnert an Hausgestaltungen, mit denen Hundertwasser bekannt wurde. So machte er z.B. in einer spektakulären Fernsehsendung Vorschläge zur Veränderung von Häusern durch Farbe. Berühmt wurde auch seine 1980 mit dem Architekten Krawina entworfene Wohnanlage in Wien, die Natur und Farbe in die Architektur integriert. Zuletzt gestaltete der Künstler ein Gebäude des Rosenthal Porzellanwerks Selb durch eine Laubbaum-Bepflanzung und bewegte Keramikbänder auf der Fassade.

Das „Blumenhaus“ ist Symbol für Hundertwassers Überlegungen zur „Dritten Haut“. Er sagt:“Die erste Haut ist die menschliche, die zweite seine Kleidung, die dritte Haut ist seine Wohnwelt.“ Durch eine intensive Farbgestaltung zeigt das Objekt „Blumenhaus“ Möglichkeiten auf, die noch in unserer Wohnwelt stecken. Gleichzeitig fordert es den Besitzer auf, durch „Baumgäste“, wie Hundertwasser es nennt, dieses Haus zu vervollständigen. Er wählt als Werkstoff Keramik, weil es für ihn als natürliches Material eine enge Beziehung zur Baum- und Pflanzenwelt hat.

Rosenthal Keramik Objekt „Blumenhaus“, Auflage 500 Stück, Höhe 26cm und Rosenthal Jahres Objekt „Spiralental“ von 1983 in Keramik, Auflage 2000 Stück, Grösse 37x37cm zum Ankaufen gesucht.


Friedrich Hundertwasser Blumenhaus
Friedrich Hundertwasser Blumenhaus 2
Friedrich Hundertwasser Blumenhaus 1

Weiter lesen

Designer

Grieshaber

HAP Grieshaber – limitierte Kunstreihen

1909 in Rot, Oberschwaben, geboren. Lebt heute bei Reutlingen. Die Kritik nennt Grieshaber “das vitalste, eigenwilligste und gestaltungsfähigste Talent des deutschen Holzschnitts der Gegenwart”. Kunst ist für Grieshaber wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens, ein Element der Kommunikation. Die Technik des Holzschnitts ist bestimmend für sein Gesamtschaffen. Der Ausdruck dieser Technik ist auch beim Porzellan-Relief Pan präsent. Starke, kräftige Linien in direkter Führung ergeben eine fast gegenständliche Fabelgesstalt aus floralen Motiven. Faszinierend bei diesem Relief ist der haptische Reiz der Oberfläche, der Kontrast von glatten und gerauhten Zonen.

1971 wurde HAP Grieshaber als erster Künstler mit dem Dürer-Preis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. „Wer drucken kann, hat gute Kameraden: Setzer, Ätzer, LIthographen. Wir sind alle den Meistern des Handwerks verpflichtet. Jeder von uns muß erst verstehen lernen, ehe er die Konventionen mit neuem Elan durchbricht. Weil wir soviel beachten müssen, verstehen wir uns auch besser. Immer ist unser Metier gefüllt mit berufsfremden Dingen, Gedanken, die uns weitertreiben.“

Weiter lesen

Designer

Victor Vasarely

Victor Vasarely – Form Suomi

1908 in Pecs, Ungarn, geboren. Studierte am Bauhaus unter Walter Gropius und kam 1930 nach Frankreich. Lebt in Gordes, Annet-sur-Marne und Aix-en-Provence. Victor Vasarely gehört seit mehr als zwei Jahrzehnten zu den führenden Künstlern unserer Zeit. Er zählt zu den Wegbereitern der Op-Art. Rang und Bedeutung seines Werkes haben Weltgeltung. Vasarely betrachtet seine Kunst als Stimulans für den Menschen, sieht darin die Möglichkeit, harmonisch zu stimmen. Kunst ist für ihn Auslöser von Freude und Wohlbefinden. Seine Visionen von einer farbigeren Umwelt, von einer urbaneren Stadt stellte er in mehreren Büchern dar. Im Februar 1976 wurde in Aix-en-Provence das Vasarely Museum eröffnet. Dieses Museum ist das lebendige Zentrum für die theoretische und praktische Arbeit Victor Vasarelys. Ziel dieser Stiftung Vasarelys ist es, seine Ideen in das Raum- und Farbgefühl des Menschen im Alltag einzuführen.

Weiter lesen

Bücher verkaufen

Sie besitzen Preislisten, Porzellan Prospekte oder Fachbücher zum Thema Porzellan & Keramik? Eventuell alte Kataloge von Rosenthal der Studio Line, Kunstabteilung, Kunstreihen oder der Relief Reihe? Bücher verkaufen ist heute kein Problem mehr. Wir sind spezialisiert auf den Ankauf von antiquarischen Büchern und Prospekten. Bevor Sie diese achtlos in den „Müll“ werfen, kontaktieren Sie uns und bekommen obendrauf noch Bares Geld.

Rosenthal

Rosenthal hat in den siebziger und achtziger Jahren jährlich auf der documenta in Kassel verschiedene Prospekte und Kataloge zur Studio Line herausgebracht. Diese Zeitdokumente der Rosenthal Geschichte suchen wir zum ankaufen. Gerne auch Prospekte, Kataloge anderer Porzellanhersteller wie Meissen, Herend, Royal Copenhagen ….. wir suchen ständig nach antiquarischen Dokumenten der Zeitgeschichte.

Schäferin v. Ludwig Dasio

Auf dem Sockel rückseitig signiert Silvio Dasio (Signed backwards on the base) Ausführung Porzellanmanufaktur Rosenthal um 1920 Dunkelgrüner Manufakturstempel Selb Bavaria unterseitig (Dark green manufacturing stamp Selb Bavaria on the underside) Coloured Porcelain Figure Figurine Höhe 37 cm

Rosenthal Figuren

Wir kaufen Rosenthal Figuren der Kunstabteilung – Jugendstil, Art Deco bis zur Studio Line. Wir suchen Figuren von Himmelstoss, Holzer-Defanti, Bele Bachem, Peynet, Theodor Kärner, Richard Förster, Liebermann, Küster, Kurt Wendler, Allach Figuren, und viele andere mehr.

Google